Pirmasenser Unternehmer klagt gegen Stadt

Vor dem Verwaltungsgericht Neustadt wird heute die Klage eines
Pirmasenser Unternehmers gegen die Stadt verhandelt. Er will in Pirmasens
einen Wasgau-Markt bauen – die Stadt hat seinen Antrag aber
zurückgestellt.

Der Unternehmer plant am Rand der Pirmasenser Innenstadt einen
Wasgau-Markt mit 1500 Quadratmetern Verkaufsfläche und einen Parkplatz
mit 120 Stellplätzen. Die Stadt stellte seinen Antrag im vergangenen Jahr
zurück, mit der Begründung, bereits Pläne für das Areal zu haben. Nach
Angaben des Verwaltungsgerichts argumentiert die Stadt damit, dass ein
Supermarkt an dieser Stelle den Einzelhandel in der Innenstadt schwächen
würde. Außerdem solle das bestehende Mischgebiet aus Wohnen und
Gewerbe weitgehend erhalten bleiben. Der Kläger geht davon aus, dass
sein geplanter Supermarkt der Stadt zu groß ist und sie den Bau deshalb
verhindern will.

Source:: SWR

      

Interessensgemeinschaft klagt gegen Erdölbohrungen

Eine Interessengemeinschaft klagt gegen die Pläne der Firma GDF Suez, in
Otterstadt nach Erdöl bohren zu wollen. Die zuständige
Genehmigungsbehörde hat die Probe-Bohrungen erlaubt.

Die GDF Suez fördert bereits seit 2008 in Speyer Erdöl. Nun wollte die
Firma mit Probebohrungen in Otterstadt und Waldsee feststellen, ob es dort
auch größere Erdölvorkommen gibt. Die zuständige Genehmigungsbehörde
hatte dafür bereits eine bislang landwirtschaftlich genutzte Fläche
freigegeben. Gegen diese Freigabe klagen nun sechs Privatpersonen einer
Interessensgemeinschaft vor dem Verwaltungsgericht in Neustadt. Die
Bürger aus Waldsee und Otterstadt befürchten, die Erdölförderung könnte
Erdbeben verursachen und Schäden an Häuserwänden verursachen. Die
Firma GDF Suez rechnet nicht vor Ende des Jahres mit einer Entscheidung
des Gerichts.

Source:: SWR

      

Teenager sexuell belästigt

Am Mittag muss sich vor dem Amtsgericht Kaiserslautern ein Rentner
wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten. Laut Anklage hatte
der 76-Jährige im November vergangenen Jahres in einem Schwimmbad
zwei Jungen umklammert; er soll den beiden 13-Jährigen dann gezielt an
den Penis gegriffen haben. Erst als sie um Hilfe riefen, habe er die Kinder
wieder los gelassen.

Source:: SWR

      

FCK startet ins Trainingslager in den Hunsrück

Fußball-Zweitligist 1.FC Kaiserslautern startet heute in das zweite
Trainingslager zur Vorbereitung auf die neue Saison. Eine Woche lang wird
Trainer Kosta Runjaic im Hunsrück mit seinen Spielern intensiv arbeiten.

Beim ersten Trainingslager vor einigen Wochen in der Südpfalz stand noch
das Konditionstraining im Vordergrund. Diesmal geht es vor allem um
Technik und Taktik. Zwei Einheiten pro Tag hat Trainer Kosta Runjaic
vorgesehen, dazu sind drei Testspiele geplant. Schon Morgen wird der 1.FC
Kaiserslautern vom Regionalligisten Eintracht Trier gefordert. Am Samstag
testet der FCK gegen den polnischen Erstligisten Pogon Stettin. Zum
Abschluss des Trainingslagers heute in einer Woche ist der dänische
Zweitligist HB Køge Gegner der Roten Teufel. Die Zweitliga-Saison des
1.FC Kaiserslautern beginnt am 24. Juli mit dem Auswärtsspiel beim
Aufsteiger MSV Duisburg.

Source:: SWR

      

Neue Pläne für Ausbesserungswerk

Auf dem Gelände des ehemaligen Eisenbahn-Ausbesserungswerks in
Kaiserslautern wird ein Wohngebiet entstehen. Gestern haben die Stadt und
private Investoren dazu die Verträge unterzeichnet. Auf einer elf Hektar
großen Fläche sollen rund 100 Häuser gebaut werden. Ein Teil der neuen
Wohnungen ist für Menschen mit Behinderung geplant. Zu dem neuen
Wohngebiet gehören auch ein Supermarkt und eine Tankstelle.
Das Gesamtprojekt soll nach Angaben der Investoren rund 40 Millionen
Euro kosten.

Source:: SWR

      

Viel zu viele LKW in Hardenburg?

Die ersten Ergebnisse der Verkehrszählung in Bad Dürkheim Hardenburg
liegen vor. Anwohner hatten sich beschwert, dass nach dem Ausbau der
Ortsdurchfahrt, der LKW-Verkehr drastisch zugenommen habe.

Das Gerät hat nach Angaben eines Sprechers der Stadt Bad Dürkheim
innerhalb von fünf Tagen knapp 6.000 LKW registriert – fünfmal so viele wie
bei früheren Messungen. Da es nicht sicher sei, ob das Gerät richtig LKW
von Autos unterschieden hat, werde zur Sicherheit noch einmal gemessen.
Nach Angaben der Polizei ist Eines allerdings sicher: Viele der Fahrzeuge
waren viel zu schnell unterwegs. Deshalb werde es noch diese Woche
Geschindigkeitsmessungen in Bad Dürkheim Hardenburg geben. Sollte sich
bei der zweiten Messung die Anzahl der LKW bestätigen, würde auch
verschärft kontrolliert, welche LKW eine Durchfahrtsberechtigung haben und
welche nicht.

Source:: SWR

      

Schafe in der Hitze verendet

Auf einer Weide in der Nähe von Lauterecken sind am Wochenende
mehrere Schafe in der Hitze verendet. Weitere Tiere waren sehr
geschwächt. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein Spaziergänger die toten Tiere
gemeldet. Die Beamten hätten vor Ort festgestellt, dass es keine
Wasserstelle gab. Eine Tierärztin habe die verbleibenden Tiere versorgt,
trotzdem seien weitere Schafe gestorben. Die Polizei ermittelt gegen den
Schafhalter wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Source:: SWR