Don't Miss

Frankenthal: Milderes Urteil für Schatzfinder von Rülzheim

By on 9. Februar 2018

Der Finder des sogenannten Barbarenschatzes von Rülzheim hat im
Berufungsprozess ein milderes Urteil bekommen. Das Landgericht
Frankenthal verhängte eine Geldstrafe von 2700 Euro wegen
Unterschlagung.

Die Geldstrafe muss der Angeklagte vorerst nicht zahlen, sie wurde zur
Bewährung verhängt. Außerdem muss der Schatzsucher 500 Euro an den
Speyerer Dombauverein zahlen. Die Richterin begründete ihr Urteil damit,
dass der Mann auf alle Rechte aus dem Schatzfund sowie auf Finderlohn
verzichtet hat. Mit dem jetzigen Urteil gilt der Mann nicht mehr als
vorbestraft. Der Hobby-Schatzsucher hatte 2013 im Wald bei Rülzheim
Gold- und Silberstücke aus der Römerzeit gefunden. Erst Monate später
hat er den Schatz den Behörden übergeben. Deshalb war er zweimal wegen
Unterschlagung zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt worden.

Source:: SWR