Don't Miss

Homburg: Disziplinarverfahren gegen Homburger OB

By on 9. Januar 2017

Die Kommunalaufsicht will gegen den Homburger Oberbürgermeister
Schneidewind ein Disziplinarverfahren einleiten. Er soll am Stadtrat vorbei
eine Detektei eingeschaltet haben, um städtische Mitarbeiter überwachen zu
lassen.
Verweis, Kürzung der Dienstbezüge oder Entfernung aus dem Dienst. Im
Disziplinarverfahren ist für Schneidewind noch alles drin. Ein Freispruch
allerdings scheint unwahrscheinlich, wertet die Kommunalaufsicht das
Vorgehen des OB doch offenbar als rechtswidrig. Das Disziplinarverfahren
dürfte sich hinziehen, die Staatsanwaltschaft hat Interesse angemeldet und
will nach SR-Informationen den Prüfbericht der Kommunalaufsicht anfordern
und auf auf Untreue und Vermögensgefährdung untersuchen. Schneidewind
zeigt derweil ein gewissen Einsicht. Nachdem er seinen Alleingang stets
verteidigt hatte, sagte er den SZ-Kollegen, heute würde er so nicht mehr
handeln.

Source:: SWR