Don't Miss

Homburg: Prozess um Spitzelaffäre

By on 10. April 2018

Die Spitzelaffäre beim Homburger Baubetriebshof beschäftigt heute auch
das Landgericht Düsseldorf.
Das von Oberbürgermeister Schneidewind beauftragte Düsseldorfer
Detektivbüro hat die Stadt Homburg auf noch ausstehende Honorare
verklagt.
Nach Angaben des Saarländischen Rundfunkst hatte das Detektivbüro der
Stadt 330.000 Euro in Rechnung gestellt.
Die Stadt zahlte aber nur 260.000 Euro.
Schneidewind hatte das Detektivbüro beauftragt, um angebliche Missstände
beim Baubetrieb aufzudecken.

Source:: SWR