Don't Miss

Kaiserslautern: Bußgeldverfahren wegen Rettungsgasse

By on 2. Februar 2018

Die Polizei hat während des großen Staus gestern Abend auf der A6 27
Bußgeldverfahren gegen Autofahrer eingeleitet, die keine Rettungsgasse
gebildet haben. Damit droht ihnen eine Strafe von mindestens 200 Euro und
ein Punkt in der Verkehrssünderkartei in Flensburg. Die Polizei weist noch
einmal darauf hin, dass Rettungsgassen auch bei zähfließendem Verkehr
gebildet werden müssen. Der kilometerlange Stau war wegen eines
liegengebliebenen Lkw auf der A6 entstanden. Weil viele Autofahrer von der
Autobahn abfuhren, gab es auch in der Kaiserslauterer Innenstadt
Verkehrsbehinderungen.

Source:: SWR