Don't Miss

Kaiserslautern: Konzept für Kampfmitteluntersuchung auf Pfaff-Areal

By on 10. Januar 2018

In diesem Jahr will die Pfaff-Entwicklungsgesellschaft nach eigenen
Angaben ein Konzept erstellen, wie der teilweise verseuchte Boden auf dem
ehemaligen Pfaff-Areal in Kaiserslautern nach Kampfmitteln untersucht
werden kann.
Ein Sprecher sagte, erst dann könne der Boden gereinigt werden.

Zunächst müsse geprüft werden, was sich alles im Boden auf dem Gelände
des ehemaligen Nähmaschinenherstellers befindet. Erst dann könne der
verseuchte Boden abgetragen werden. Kabel und Leitungen würden es
erschweren, an den Untergrund zu gelangen. Bis Ende des Jahres soll das
Konzept für die Kampfmitteluntersuchung fertig sein. Darüber müssen dann
die Gewerbeaufsicht und die Berufsgenossenschaft abstimmen. Danach
werden die Bodenarbeiten ausgeschrieben. Ein Sprecher sagte, spätestens
Anfang 2020 soll mit der Sanierung begonnen werden. Die Stadt
Kaiserslautern erhält dafür vom Land rund 33 Millionen Euro. Auf dem
ehemaligen Pfaff-Areal sind unter anderem weitere Universitätsgebäude und
Wohnungen geplant.

Source:: SWR