Don't Miss

Meisenheim: Kanuverleiher wehrt sich gegen Glan-Sperrung

By on 6. Februar 2018

Ein Kanuverleiher in Meisenheim hat Widerspruch gegen eine Entscheidung
der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, kurz SGD, eingelegt.
Hintergrund ist, dass die Behörde einen Teil des Glans für den Bootsverkehr
auf unbestimmte Zeit gesperrt hat.

Zwischen Lauterecken und Meisenheim stehen entlang des Glans morsche
Bäume, die auf Kanufahrer fallen könnten. Aus Naturschutz-Gründen dürfen
diese Bäume aber nicht gefällt werden. Das hatte ein Gutachten der SGD
ergeben. Die Sperrung des Glans auf dieser Strecke betrifft aber nur
Kanufahrer – das kritisiert der Kanuverleiher in Meisenheim und wehrt sich
gegen die Entscheidung der SGD. Er sagte dem SWR, die morschen
Bäume könnten ebenso gut auch auf Angler oder Spaziergänger stürzen.
Die Entscheidung, den Glan zwischen Lauterecken und Meisenheim für
Kanufahrer zu sperren, sei deshalb willkürlich getroffen worden. Nun muss
das Verwaltungsgericht in Neustadt entscheiden, ob der Glan gesperrt
bleibt.

Source:: SWR