Don't Miss

Meisenheim: Steigt Kanuverband in Rechtsstreit ein?

By on 7. Februar 2018

Der Deutsche Kanuverband prüft nach eigenen Angaben derzeit, ob er sich
dem Rechtsstreit um das Kanuverbot auf einem Teilstück des Glan
anschließen wird. Zuvor hatte ein Kanuverleiher Widerspruch gegen das
Kanuverbot zwischen Lauterecken und Meisenheim eingelegt.

Die zuständige Genehmigungsbehörde hatte entschieden, den Glan auf
diesem Teilstück zu sperren, weil morsche Bäume auf Kanufahrer fallen
könnten. Der Kanuverleiher in Meisenheim bezeichnete diese Entscheidung
als willkürlich und legte Widerspruch. Er hofft nun, dass ihn der Deutsche
Kanuverband im Rechtsstreit unterstützen wird. Der Verband prüft zurzeit,
ob der Rechtsstreit auch bundesweit Folgen haben könnte. Der
Kanuverleiher sagte, würde das Verwaltungsgericht in Neustadt der
Genehmigungsbehörde recht geben, hätte das auch Folgen für den
Kanusport in ganz Deutschland. Jeder Fluss, an dem morsche Bäume
stehen, müsste dann für den Bootsverkehr gesperrt werden.

Source:: SWR