Don't Miss

Neustadt: Weniger Selbstanzeigen von Steuersündern

By on 30. Januar 2017

Die Zahl der Selbstanzeigen wegen Steuerhinterziehung ist im vergangenen
Jahr in der Pfalz auf etwa 400 Fälle zurückgegangen. Der Grund liegt nach
Einschätzung der Steuerfahnder im Finanzamt Neustadt an den schärferen
Strafen für Steuerhinterziehung.

Vor zwei Jahren hatte das dafür zuständige Finanzamt Neustadt noch über
Rekordzahlen berichtet. Damals hatten sich fast fünf Mal so viele
Steuersünder selbst angezeigt. Dafür gab es mehrere Gründe: die Angst
erwischt zu werden, nach dem Fall Hoeneß und durch die Steuersünder-
CDs mit Bankdaten aus der Schweiz und Liechtenstein. Außerdem mussten
Steuersünder nach der Selbstanzeige damals nur die hinterzogenen
Steuern mit Zinsen begleichen. Das hat sich inzwischen geändert: Jetzt
kommt noch ein Strafgeld obendrauf. Nach Angaben der Finanzbehörde ist
es auch viel schwieriger geworden, eine rechtlich einwandfreie
Selbstanzeige abzugeben. In ganz Rheinland-Pfalz sind vergangenes Jahr
etwa 1300 Selbstanzeigen eingegangen.

Source:: SWR