Don't Miss

Pirmasens: Bürger protestieren gegen Müllgebühren

By on 4. November 2014

Die Verwaltung des Landkreis Südwestpfalz hat ihr neues Müllkonzept
gegenüber Kritikern als notwendig verteidigt. In einer Online-Petition hatten
rund 2700 Bürger dagegen protestiert, dass ab dem kommenden Jahr der
Abfall seltener abgeholt wird und Müllgebühren steigen.

Hintergrund ist, dass die Kreisverwaltung gesetzlich dazu verpflichtet ist,
eine Biotonne einzuführen. Ihre zusätzlichen Kosten dafür will sie
ausgleichen, indem der Restmüll seltener abgeholt wird – nur noch alle vier
Wochen. In der Grundgebühr für die Abfallentsorgung sind zukünftig vier
Leerungen pro Jahr inklusive, alle weiteren müssen die Bürger zusätzlich
bezahlen. Viele Südwestpfälzer befürchten, dass die Müllentsorgung
dadurch für sie teurer wird und es Probleme mit der Hygiene geben könnte,
wenn der Restmüll seltener abgeholt wird. Die Kreisverwaltung weist diese
Bedenken zurück, weil Lebensmittelreste alle zwei Wochen mit der Biotonne
abgeholt würden.

Source:: SWR