Don't Miss

Saarbrücken: Tatzeuge muss nicht vor Gericht

By on 12. Dezember 2017

Der Tatzeuge eines Mordfalls in der Nähe von Homburg muss nach
Angaben der Staatsanwaltschaft Saarbrücken nicht vor Gericht. Der Mann
soll im August 2016 den Mord mit angesehen und geholfen haben die
Leiche wegzubringen.

Tatverdächtig in dem Mordfall ist ein Mann aus Bechhofen im Kreis
Südwestpfalz. Er soll einen jungen Mann im Schlaf erdrosselt haben,
möglicherweise um einen Diebstahl zu vertuschen. Nach Angaben der
Saarbrücker Staatsanwaltschaft muss sich der Tatzeuge nicht vor Gericht
verantworten, weil er mit seinen Schilderungen wesentlich zur Aufklärung
des Verbrechens beitragen konnte. Der Zeuge sei an der Tat selbst nicht
beteiligt gewesen. Er habe aber Angst gehabt mit dem Mord in Verbindung
gebracht zu werden, deshalb habe er vorgeschlagen, die Leiche
wegzubringen. Wann der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter beginnt,
ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft noch unklar.

Source:: SWR