Don't Miss

Zweibrücken: Justizminister will vorerst keine Stellen streichen

By on 4. Januar 2018

Der rheinland-pfälzische Justizminister Herbert Mertin hält nicht mehr daran
fest, dass in den kommenden Jahren in den rheinland-pfälzischen
Gefängnissen 50 weitere Stellen abgebaut werden. Das hätte nach
Gewerkschaftsangaben bedeutet, dass beispielsweise auch im Gefängnis in
Zweibrücken bis zu zehn weitere Stellen abgebaut werden. Mertin
begründete die Entscheidung damit, dass die Zahl der Gefangenen in
jüngster Zeit gestiegen sei – anders als ursprünglich erwartet. Im Gefängnis
in Zweibrücken betreuen derzeit 300 Mitarbeiter 420 Häftlinge.

Source:: SWR