Don't Miss

Zweibrücken: Terrag wartet auf Baugenehmigung für Halle

By on 9. Januar 2018

Die Firma Terrag wartet nach eigenen Angaben auf die Baugenehmigung
für eine Halle auf der Mülldeponie bei Zweibrücken-Mörsbach. Die Anlage,
in der gefährliche Stäube verarbeitet werden, soll sicherer werden.

In der geplanten Halle auf der Mülldeponie in Zweibrücken-Mörsbach sollen
vier Andockstationen für Silo-Fahrzeuge gebaut werden. Über Schläuche
werden dann Abfälle aus Kohlekraftwerken oder der
Klärschlammverbrennung sicherer in ein Silo auf der Anlage abgepumpt.
Nach Angaben von Terrag sollen Lamellen in der Halle verhindern, dass
Stäube bei einer Betriebsstörung in die Luft gelangen. Weil etwa zehn
Prozent der Abfälle gefährliche Stäube sind, hatte die Struktur- und
Genehmigungsdirektion SGD Süd gefordert, dass die Anlage sicherer
werden müsse. Bis die Halle gebaut ist, darf der Betreiber weiterhin alle
Stoffe wie bisher verarbeiten. Terrag schätzt die Kosten für alle
Sicherheitsmaßnahmen auf rund 150.000 Euro.

Source:: SWR