Don't Miss

Zweibrücken: Videoüberwachung auf Spielplatz geplant

By on 27. September 2017

Der Stadtrat von Zweibrücken stimmt heute darüber ab, ob der
Wasserspielplatz auf dem Exe künftig per Video überwacht werden soll.
Nach Auskunft eines Sprechers sind sich die Fraktionen einig.

Die Stadtverwaltung hat nach eigenen Angaben eine Anfrage an den
Datenschutzbeauftragten des Landes gestellt, ob die Videoüberwachung auf
dem Wasserspielplatz rechtens sei. Die Stadt rechnet damit, einige
Rahmenbedingungen erfüllen zu müssen. Dazu gehört, den Spielplatz nur
zu bestimmten Zeiten zu überwachen. Wenn dem alle Mitglieder des
Stadtrates zustimmen, könnte der Wasserspielplatz bereits zum
kommenden Frühjahr mit Videokameras ausgerüstet werden. Der neu
angelegte Wasserspielplatz auf dem Exe ist immer wieder von Vandalismus
betroffen. Im Sommer sind unter anderem zwei große Hängematten im Wert
von etwa 4.000 Euro gestohlen worden. Zudem hätten Unbekannte
wiederholt in das Kneippbecken uriniert und die Pflanzenbeete zertrampelt.

Source:: SWR