Don't Miss

Aying-Kleinhelfendorf St. Emmeram Plenum

By on 28. September 2017



In dem südlich von München gelegenen Ort Kleinhelfendorf befinden sich sowohl eine dem Hlg. Emmeram gewidmete Kapelle sowie auch eine stattliche Kirche. An diesem Ort soll einst der heilige Emmeram gemartert worden sein. Am heutigen 24.09. wurde dort das Patrozinium gefeiert, wozu am Vortag festlich mit allen Glocken eingeläutet wurde. Das Geläute ist ein interessantes „Konglomerat“ aus vier Glocken, klingt aber dennoch recht einheitlich. Lediglich der etwas langsame Rhythmus der größten und jüngsten Glocke stört etwas.

Glocke 1: Andreas und Sebastian des’ 1650 kg 1450 mm 1991 Perner
Glocke 2: Petrus, Trinität und St. Emmeram es’ 1200 kg 1791 Nikolaus Regnault (München)
Glocke 3: Maria ges’ 1665 Bernhard Ernst (München)
Glocke 4: Bruder Konrad b’ 1934 Hahn (Landshut)

Daten: Datensammlung B.S.
Aufnahmen: B.S.
Fotos:
Von LepoRello – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26739402
Von Lou.gruber – Eigenes Werk, CC0, https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:St._Emmeram_(Kleinhelfendorf)?uselang=de#/media/File:Kleinhelfendorf_Altarraum_Pfarrkirche_St._Emmeram.JPG

source

2 Comments

  1. glocken mark

    28. September 2017 at 05:15

    Schön, dass man jetzt alle Glocken hören kann.

  2. Lilienglocke1427

    28. September 2017 at 05:15

    Ein interessantes Geläut, vor allem Gießer die ich noch gar nicht kenne.
    Kann das sein daß die Glocken nicht an geraden Jochen hängen, der Rhythmus wirkt so träge.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.